Kunst tannenbaum

Ein künstlicher Tannenbaum hat viele Vorteile. Zuerst erspart sich die Familie die jährliche Suche nach dem perfekten Baum. Denn – wann kauft man den Weihnachtsbaum für Weihnachten? Kauft man ihn zu früh, trocknet er aus. Vor allem erweist sich die Lagerung, wenn es keinen Garten gibt, als äußerst schwierig. Die zweite Frage: Möchte man ein großes Exemplar – wie transportiert man dieses nach Hause? Wenn sich in der unmittelbaren Umgebung kein Baumverkauf befindet, wird es problematisch. Vor allem dann, wenn man kein Auto hat. Und wer ein kleines Auto hat, weiß am Ende auch nicht, wie er den Weihnachtsbaum transportiert.

Der künstliche Weihnachtsbaum

Die nächsten Fragen: Wann wird der Baum entsorgt? Und wo ist die Sammelstelle? Fragen, die sich die Familie – wenn sie sich für eine künstliche Tanne entschiedet – erspart. Denn bei der künstlichen Variante gibt es weder das Problem mit dem Transport, noch mit der Entsorgung. Des Weiteren wird nicht Jahr für Jahr Geld für den Weihnachtsbaum ausgegeben. Die Familie spart sich das Geld für die Anschaffung und investiert es in Geschenke – eine weitaus bessere Investition. Der künstliche Weihnachtsbaum hat den Vorteil, dass er auch keinen Schmutz verursacht. Er verliert keine Nadeln – ein großer Vorteil. Wer einen Teppichboden hat, weiß, dass oftmals bis Mitte März Nadeln am Boden zu finden sind.

Es riecht nach Weihnachten

Der künstliche Baum hat im Endeffekt nur Vorteile. Und wer die Angst hat, dass es nicht nach dem Baum riecht, kauft einen dementsprechenden Duftspray. Viele Hersteller bieten dementsprechende Sprays an und sorgen damit, dass immer mehr Leute eine künstliche Tanne bevorzugen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>